Wie wohl ist mir‘s, daß mein Herz die simple harmlose Wonne des Menschen fühlen kann, der ein Krauthaupt auf seinem Tisch bringt, das es selbst gezogen, und nun nicht den Kohl allein, sondern all die guten Tage, den schönen Morgen, da er ihn pflanzte, die lieblichen Abende, da er ihn begoß, und da er an dem fortschreitenden Wachsthume seine Freude hatte, alle in einem Augenblick wieder mit geniest.
Johann Wolfgang von Goethe, Die Leiden des jungen Werther (1774)
Wenn die klassische Welt Vergangenheit sein wird, wenn alle Bauern und Handwerker gestorben sind, wenn der Produktionszyklus der Industrie nicht mehr aufzuhalten ist, dann wird unsere Geschichte zu Ende sein.
Pier Paolo Pasolini, La Rabbia (1963)
wenn kunst zum genuss wird
wenn kunst zum genuss wird
wenn kunst zum genuss wird
wenn kunst zum genuss wird